Der Tod ist unser Vater, von dem uns neu empfängt das Erdgrab,
unsre Mutter, und uns in ihr vermengt.
Wann nun der Tag wird kommen, und da wird sein die Zeit,
gebier uns diese Mutter zur Welt der Ewigkeit.


Hoffnung ist der feste Stab
und Geduld ein Reisekleid,
da man mit durch Welt undGrab
wandert durch die Ewigkeit.


Glück erkennt man nicht, drinne man geboren,
Glück erkennt man erst, wenn man es verloren.



Seite 1 von 11